Lassen Sie Ihre offene Küche für sich arbeiten

Großraumküchen passen zum heutigen informellen Lebensstil. Aber es erfordert Geschick, einen Raum zu schaffen, der sich leicht in den Wohnbereich integriert, besonders in Wohnungen und kleineren Häusern.

fördern einen geselligen Lebensstil und bringen Familie und Freunde zusammen, um gutes Essen und gute Gespräche zu genießen. Das Endziel ist es, einen multifunktionalen Raum zum gemeinsamen Kochen, Essen und Entspannen in einem Raum zu schaffen. Der Trick ist, Form und Funktion zu heiraten.

1. Kreativer Zusammenhalt

„Versuchen Sie in einer offenen Küche, ein entspannteres Wohngefühl zu schaffen“, rät Andew Hall von Woodstock Furniture . „Dies kann durch die Verwendung kontrastierender Texturen und Farben erreicht werden, um den Raum abzugrenzen und aufzubrechen. Unterschiedliche Arbeitsplattenmaterialien haben die gleiche Wirkung; harte Elemente wie Stein oder Stahl eignen sich hervorragend für praktische Bereiche, während Holzinseln und -stäbe für mehr Haptik sorgen.

In diesem Fall hat eine Einbauküche auch offene Regalelemente, die ein entspanntes Gefühl schaffen, das mit dem Display-Speicher an anderer Stelle im Schema zusammenhängt. Verschiedene Texturen von rustikalem Holz bis zu Granitstein sorgen für einen lockeren Zusammenhalt, der gut in diesem Wohn-, Ess- und Essbereich funktioniert.

2. Integrieren Sie Sitzgelegenheiten

Banquette Sitzgelegenheiten sind eine gute Möglichkeit, eine offene Küche und Essbereich sowie eine nützliche platzsparende Option zu verknüpfen. Verwenden Sie einen kräftigen Farbtupfer, um dem Schema Interesse zu verleihen, und verknüpfen Sie ihn mit anderen Elementen, um ein einheitliches Aussehen zu erzielen.

In diesem Fall werden rote Sitzbänke in Holzarbeiten und Beleuchtung aufgegriffen, um einen modernen, offenen Raum zu schaffen. Es ist eine gute Option, den eingebauten Sitz auf einer Seite einer Inseleinheit anzubringen. „Die erfolgreichsten Großraumküchen koordinieren bequem über den gesamten Raum“, rät Nick Clayton von Clayton Cabinets. „Versuchen Sie, mindestens eine Farbe oder Oberfläche durch Möbel, Oberflächen, Stoffe, Accessoires oder Kunstwerke zu vereinen.“

3. Verwenden Sie Zonierungstechniken

Die Aufteilung Ihrer Küche und Ihres Speiseraums sorgt für ein gut ausgeführtes, funktionales Konzept. Die Beleuchtung, wie dieses zeitgenössische Statement-Stück, schafft einen natürlichen Anker im Essbereich dieser großen, offenen Küche.

Ein cleverer Einsatz von LEDs verwandelt einen funktionalen Küchenraum tagsüber in einen entspannten, geselligen Raum bei Nacht. Die Verwendung komplementärer Farben und Texturen hilft dabei, definierte Räume für einen natürlichen Fluss zu verbinden.

4. Kombinieren Sie eingebaute und freistehende Möbel

Auch wenn Sie viel Platz zum Spielen haben, ist es wichtig, sicherzustellen, dass die Kernkochfläche relativ kompakt bleibt, um Effizienz zu erreichen. Vermeiden Sie es, den Bereich mit Schränken zu füllen und versuchen Sie, die Abstände zwischen Kochen, Kühlen und Vorbereiten eng zu halten.

In diesem Schema ist ein großer Teil des Raums dem Essen und Wohnen gewidmet, während der Küchenbereich relativ kompakt bleibt. Die Kombination aus herkömmlichen Einbauküchen und entspannteren freistehenden Teilen wie dem lackierten Schrank mit Glasfront macht es möglich.

Diese Elemente schaffen eine dominierende Wohn- und Esszone, während die Küche in den Hintergrund tritt.